Loading...

Sind deine Gardinen in der Regel offen oder zu? 

Wenn es kalt ist oder wir uns kurz nachmittags hinlegen wollen, dann ziehen wir gerne die Gardinen zu. Es wird dadurch nicht nur dunkel, sondern auch gemütlich und ein bisschen wärmer. Für Menschen die im Erdgeschoss wohnen und in dessen Fenster die Passanten immer mal hineingucken, die möchten sich so manchmal ein wenig Privatsphäre schaffen. Aber was haben Gardinen jetzt mit der Grippe zu tun?

 

Das ist der Grund warum du deine Vorhänge tagsüber besser offen lassen solltest.

Gardinen krank

Untersuchung

Wenn du im Winter morgens aufstehst ist es draußen oft noch dunkel und wenn du dann am späten Nachmittag wieder nach Hause kommst, ist es meist auch schon wieder dunkel. Deshalb lassen viele Menschen die Vorhänge direkt zu. Doch scheint das keine so gute Idee zu sein. Das sagt zumindest die Universität von Oregon: morgens solltest du die Vorhänge aufmachen!

Bakterien

Laut Wissenschaftlern einer Amerikanischen Universität vergrößert sich die Wahrscheinlichkeit krank zu werden wenn die Gardinen den ganzen Tag geschlossen sind. Die Forscher fanden heraus, dass einige bestimmte Bakterien durch das Sonnenlicht was in das Zimmer scheint absterben. Direkt im Sonnenlicht ist es zu warm. Wenn die Vorhänge aber zu sind und auch zu bleiben, dann erhöht das wohl die Chance, dass bestimmte Bakterien überleben. So kann man bei geschwächtem Immunsystem schneller krank werden.

 

Befund

Die Untersuchung verlief wie folgt: 11 Zimmer wurden identisch eingerichtet. Der einzige Unterschied war die Menge an Sonnenlicht die hinein schien. Nach 90 Tagen wurden die Zimmer genauestens untersucht und es wurde festgestellt, dass im dunklesten Zimmer doppelt so viele Bakterien waren wie in den Zimmern, die viel Sonnenlicht abbekamen.

Loading...

Write A Comment